• Profil
  • Arbeitsproben

Die Begeisterung für Wissenschaft führte mich ins Labor, die Faszination für Menschen und das Leben brachte mich zum Journalismus. Grundlage meiner Arbeit sind analytisches Denken und die Leidenschaft für komplizierte Recherchen. Vor allem aber geht es mir darum, das für die Menschen Wesentliche, den emotionalen Kern oder auch das ethische Dilemma eines Themas zu erfassen.


Ich habe in Berlin und am Weizmann Institute for Science in Israel Biochemie studiert, in Israel auf dem Gebiet der Krebsforschung gearbeitet und in Freiburg im Bereich Grüne Gentechnik promoviert. Seitdem sind meine Interessen vielfältig geworden: Ich schreibe über Medizin, Psychologie, Biotechnologie, Ernährung, Neurologie, Ethik, Evolutions- und Verhaltensbiologie und Kosmetik. Meine Texte sind erschienen in: Die Zeit, Zeit Wissen, Technology Review, Süddeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Der Feinschmecker, P.M., Vanity Fair und anderen. Für meine Arbeiten wurde ich mit dem Publizistikpreis der GlaxoSmithKline Stiftung, dem Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und dem Wyeth Journalistenpreis für Biotechnologie ausgezeichnet.


Aus Liebe zur Science Fiction-Literatur gründete ich gemeinsam mit Hannes Riffel 1998 die Buchhandlung Otherland in Berlin, die ich zusammen mit ihm bis 2013 führte. Neben meiner Arbeit als Journalistin übersetze ich Bücher aus dem Englischen ins Deutsche, besonders gerne SF-Romane und gute Sachbücher.


Wenn ich nicht gerade schreibe, recherchiere oder lese, dann probe ich vermutlich gerade für das nächste Konzert mit dem Philharmonischen Chor Berlin. Zur Entspannung bestelle ich meinen Garten oder gehe mit dem Hund spazieren.

  • Medizin: Medikamente nach Maß

    Seit langem träumen Mediziner von der individualisierten Medizin. Nun sollen Unmengen neuer Daten und künstliche Medizin sie endlich ermöglichen. Die Frage ist allerdings: Wie gläsern muss der Patient dafür werden?

    Technology Review , 01.12.2017

  • Ethik: Sind Tierversuche wirklich nötig?

    Einst weigerte sich unsere Autorin, für die Wissenschaft an Tieren zu forschen. Jahre später fragt sie sich: Hatte ich recht? Wie grausam sind die Experimente wirklich?

    ZEIT Wissen, 01.05.2017

  • Kosmetik Was man für schönes Haar tun kann – und besser lassen sollte

    Für unseren Schopf gilt, wie für einen Lederschuh: Sorgfältige Pflege bewahrt ihn vor Schäden. Aber kann Haar "gesund" sein?

    DIE ZEIT, 25.06.2016

  • Medizin: Radar gegen Krebs

    Im Kampf gegen Krebs gibt es eine neue Hoffnung: Dank neuer Techniken lassen sich Erbgutspuren versteckter Krebsherde im Blut nachweisen. Nun will Ex-Google-Manager Jeff Huber einen großen Traum der Krebsmedizin wahrmachen: Tumore zu erkennen, bevor sie richtig gefährlich werden.

    Technology Review (Titelgeschichte), 01.06.2016

  • Biologie: Lebt da was?

    Mit den Fortschritten bei Robotik und Biotechnologie stellt sich eine uralte Frage neu: Was ist Leben? Die Antwort ist entscheidend für die Suche nach Lebensspuren im All.

    Technology Review (Titelgeschichte), 01.04.2016